Den Testosteronspiegel natürlich anheben – So geht’s

Auch wenn sich die wenigsten Menschen mit ihrem Hormonhaushalt beschäftigen, ist Testosteron den meisten ein Begriff. Das männliche Sexualhormon genießt große Bekanntheit und ist in aller Munde. Ihm werden tolle Eigenschaften nachgesagt und einige Profisportler injizieren es sich, um stärker und ausdauernder zu werden.

Doping hat sehr schlimme Schattenseiten, doch die Resultate kann niemand verleugnen. Mit seinem Hormonhaushalt zu spielen ist gefährlich. Jedoch ist es ganz normal, dass nicht jeder Mensch einen gleich hohen Testosteronspiegel hat. Die Unterschiede von Mann zu Mann und Frau zu Frau können gravierend sein. Das bedeutet, dass es manchen Menschen deutlich schwerer fällt Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen.

Welche weiteren Effekte hat ein niedriger Testosteronspiegel?

Falls du nicht ausreichende Mengen an Testosteron im Blut hast, wirkt sich das schnell auf deinen Körper aus. Leider sehr negativ. Dein Bart ist löchrig, du hast eine hohe Stimme und wirkst wenig anziehend auf das weibliche Geschlecht. An deinem Körper setzt sich viel Fett an und egal wie viel du trainierst, du wirst niemals zu einem Muskelprotz.

Du solltest jedoch in keinem Fall zu einem Testosteronpräparat greifen. Es gibt deutlich schlauere, legale und gesündere Möglichkeiten dein Problem in den Griff zu bekommen. Dein Testosteronhaushalt wird von deinem Körper bestimmt und es gibt Wege, diesen zu beeinflussen. Nachfolgend findest du eine Anleitung, wie du deinen Körper dazu bringst, mehr Testosteron zu produzieren!

Weg 1: Kraftsport mit schwerem Gewicht

Du passt dich an die dir gestellten Herausforderungen an. Wenn du anfängst mit schwerem Gewicht zu trainieren, wirst du Wege finden immer stärker zu werden. Dein Körper wird die Testosteronproduktion ankurbeln, damit mehr Muskelwachstum stattfinden kann. Klingt gut oder?
Alles was du tun musst ist mindestens 3x in der Woche unter hoher körperlicher Anstrengung schwere Gewichte zu heben. Fange mit folgenden Übungen an:

  • Klimmzüge
  • Bankdrücken
  • Rudern
  • Kreuzheben
  • Kniebeugen

Weg 2: Achte auf deine Ernährung

Iss viel Fleisch und Gemüse. Ein gesunder Körper produziert mehr Testosteron. Nimm Nahrungsergänzungsmittel wie beispielsweise Tongkat Ali und Zink zu dir. Gib deinem Körper alles was er für die Testosteronproduktion benötigt!
Du solltest dich streng an diese Rezepte mit wenig Kohlenhydraten halten. Sie bezwecken, dass du viele Proteine zu dir nimmst und dennoch gesund lebst.

Weg 3: Viel Bewegung und Sonnenlicht

Der Körper kann in weitestem Sinn mit einer Pflanze verglichen werden. Du brauchst viel frische Luft, Wasser und Sonnenlicht um zu gedeihen. Beweg dich, verlass das Haus und genieß die Natur. Wirf Cola, Fanta und sonstige Softdrinks in den Mülleimer und trinke ausschließlich Wasser. Geh mal wieder in die Sonne, füll deinen Vitamin D Haushalt auf, lass Serotonin entstehen und sei glücklich.

Vergiss den Stress deines Alltags, lebe und sei ein aktiver Mensch. Bewegung und Glück sind essentiell um gesund zu sein!

Schreib einen Kommentar